Deutsche Meisterschaft CCVD

Erstmalig seit Gründung gelang InVasion die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die am 20. + 21. Mai statt fand. Im Senior Limited Coed Level 5 starteten die 3 männlichen und 12 weiblichen Athleten in der Sporthalle Hamburg. Selbsternanntes Ziel war es, den 9. Qualifikationsplatz zu toppen.

Nach 11 stündiger Busreise kam das Team am Freitagabend in der Hansestadt an. Der Samstag wurde zur gemeinsamen Stadterkundung genutzt. Bei der Hafenrundfahrt, im Elbtunnel, vor dem Rathaus und auf der Reeperbahn sorgten die Mädels und Jungs durch ihre Akrobatik für Aufsehen und genossen den freien Tag. Nach dem Abendessen gab es als Überraschung für jeden Teilnehmer Schuhschleifen bzw. Schlüsselanhänger als persönliche Glücksbringer für den großen Auftritt am nächsten Tag.

 

Am Sonntag war es dann soweit: InVasion präsentierte sich erstmalig auf der Deutschen Meisterschaft des CCVD. Nachdem vormittags als Zuschauer über das hohe Niveau der PeeWee- und Juniorteams gestaunt wurde, stand mittags das Warm up und der Run Through an. Beim Einstunten zeigte sich das Team vor den anwesenden Konkurrenten fehlerlos. Beim Run Through schlichen sich jedoch ein paar Nervositätsfehler ein. Die Anspannung kurz vor dem Auftritt war in allen Gesichtern deutlich zu erkennen. Hatte man doch 8 Monate auf diesen krönenden Abschluss der Saison hingearbeitet.

Den Athleten gelang es auf der Wettkampfmatte die Nerven zu bewahren. Der Cheer war laut und energiegeladen. Die Partnerstunts, das Tumbling und die Pyramiden waren fehlerlos. Einzig in der Groupstunt-Sequenz kam ein Flyer beim Abbau ungünstig runter, was jedoch von der Backbase abgefangen wurde und keinen merkliche aus der Konzentration brachte. Im Gesamten eine respektable und solide Leistung. Nach dem letzten Ton lagen sich die Athleten und Trainer vor Begeisterung in den Armen. Dem Team war es gelungen die Routine sauber zu präsentieren und vor dem deutschen Publikum einen „Fußabdruck“ zu hinterlassen.

Bei der Siegerehrung wurde das gesetzte Ziel sogar übertroffen: 6. Platz! InVasion hatte es geschafft drei Teams mit 6,60 Punkten auszustechen und ist somit unter den Top 6 von 35 auf den Regionalmeisterschaften gestarteten Teams. Freudestrahlend und vollgepackt mit fantastischen Eindrücken traten sie abends die Heimreise nach Augsburg an.

This entry was posted in Allgemein, CheerInMotion. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.