Saisonrückblick Flagfootball

Mit Beginn der Schulferien in Bayern erlauben wir uns heute einen sportlichen Rückblick auf die letzten zwölf, für uns Rooks sehr ereignisreichen, Monate.

Unser erstes Turnier bestritten wir im November bei unseren Nachbarn in Königsbrunn. Beim Gi.Ants Bowl mussten wir uns – noch auf Namenssuche und daher ohne Teamname auftretend – im Halbfinale den späteren Turniersiegern Lubljana Silverhawks geschlagen geben. Mit dem letztendlich erreichten dritten Platz waren wir dennoch sehr zufrieden.

Das neue Jahr startete dann traditionell mit dem Snow Bowl in Ilmenau. Erstmals in unserer 8-jährigen Geschichte gelang es uns bei diesem zweitägigen Turnier den ersten Tag und damit die Gruppenphase als Gruppenerste zu beenden. Im Viertelfinale waren dann die Walldorf Wanderers eine zu große Hürde für uns – auch die Wanderers konnten am Ende das Turnier gewinnen – und bescherten uns die einzige Niederlage des Bowls. Der 7. Platz klingt daher auch weit schlechter als das Turnier tatsächlich lief.

Beim PeeWee Bowl im März standen wir in einem Finale um den Tagessieg gegen die Wiesbaden Phantoms Allstars. Durch eine knappe Niederlage landeten wir wegen des „Jeder-gegen-Jeden“ Spielmodus sogar noch auf dem dritten Rang, den wir aber trotzdem zu feiern wussten.

Im Mai konnten wir – das hoffen wir zumindest – auch als Gastgeber beim ersten Rooks Bowl eine gute Figur machen; zumindest organisatorisch. Zehn Teams traten auf dem Nebenfeld des Rosenaustadion in zwei international besetzten Gruppen gegeneinander an. Mit dem sechsten Platz blieben wir beim Heimturnier erstmals in der Saison weit hinter unseren Erwartungen zurück. Doch zumindest konnten wir viel Praxis sammeln.

Praxis, die wir dann beim Jahreshöhepunkt, dem zweitägigen Big Bowl in Mörfelden-Walldorf, zu nutzen wussten. Zum ersten Mal überhaupt konnten wir uns im wie immer erstklassig besetzten Teilnehmerfeld – fast die Hälfte des Starterfelds war international besetzt – für die Playoffs qualifizieren. Platz 14 bei 46 angetretenen Teams und viertbestes deutsches Team markieren die bis dahin mit Abstand beste Platzierung, die wir beim Big Bowl jemals erzielen konnten.
Zusätzlich gelang es der Damennationalmannschaft, angeführt von Head Coach Chris Kämpfe (genau, UNSER Chris) und mit Rook Julia als Spielerin ins Finale vorzustoßen. Zwar unterlagen sie dort der österreichischen Nationalmannschaft, doch war der zweite von neun Plätzen auch für die Damen ein großer Erfolg.

Zwischen Heimturnier und Big Bowl richteten einige von uns noch den Blick auf die, zugegeben weiter weg liegende, Zukunft. Über unseren Verein, den TVA, hatten wir mehrere Wochen lang die Möglichkeit Kids zwischen fünf und sieben Jahren Flagfootball vorzustellen. Für diese Gelegenheit möchten wir dem Projekt TVA Queerbeet an dieser Stelle herzlich danken.

Beim Nürnberger Drei-im-Weggla Bowl der Franken Fun Rams im Juli (den Bericht dazu liefern wir selbstverständlich nach) konnten wir auf dem Weg ins Finale unter anderem die Walldorf Wanderers besiegen und verloren dieses knapp gegen die Rams Next Gen. Dennoch war das Turnier ein schöner und erfolgreicher Saisonabschluss.

Sechs Turnierteilnahmen, hervorragende Ergebnisse bei den Zweitagesturnieren sowie ein zweiter und zwei dritte Plätze bei den Tagesturnieren sind am Ende Zeugen einer sehr erfolgreichen Saison für uns Rooks. Zwar wollte uns ein Turniersieg noch nicht gelingen, doch wenn wir uns weiter regelmäßig in Finalspiele vorkämpfen, werden wir sicher bald auch ganz oben stehen.

Für die kommenden Monate ergibt sich vielleicht noch die Möglichkeit beim ein oder anderen weiteren Outdoor-Turnier zu starten, bevor es dann im Spätherbst wieder in die Halle geht. Ihr wohnt in Augsburg und wollt nun Teil unseres bunt gemischten Teams werden? Dann schaut einfach im Training vorbei. Die Trainingszeiten findet ihr hier auf unserer Homepage.

This entry was posted in Flag Football. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.