Turnierbericht PeeWee Bowl

Beim vermutlich letzten Hallenturnier dieser Wintersaison ging es spannend zu wie selten. Unseren eigenen, zwischenzeitlich hohen, Erwartungen konnten wir bei unserem ersten Auftritt als Rooks zwar nicht ganz gerecht werden. Mit dem dritten Platz sind wir aber dennoch insgesamt zufrieden.

Bevor das Turnier am Samstag Morgen um 9:00 Uhr begann, mussten die Organisatoren des Bowls noch eine Nachtschicht einlegen und auf die kurzfristige Absage des haushohen Turnierfavoriten aus Kelkheim reagieren. Dadurch kamen wir in den seltenen Genuss eines „Liga-Turniers“ bei dem wir gegen jedes andere Team spielen durften.

Unser Start in den Tag erfolgte dann leider recht typisch: Gegen die Salt Kings aus Werratal setzte es eine 6:7 Auftaktniederlage. Insbesondere für QB Andreas Binder war es offensichtlich noch zu früh für Flag Football: Der Offense wollte kein einziger Touchdown gelingen dafür aber gleich drei Interceptions.
Im zweiten Spiel gegen die Gaukönigshofen Fighting Irish lief es dagegen besser. Beim 27:0 Sieg gelangen Chris Kämpfe zwei Picks und auch die Offense war nun in Nürnberg angekommen.

Wie knapp das Turnier entschieden werden würde zeichnete sich bereits nach 7 von 21 Spielen ab: Jedes Team hatte zu diesem Zeitpunkt genau eine Niederlage hinnehmen müssen.

Für uns stand als nächstes die Partie gegen die ohne Stamm-QB antretenden Munich Spatzen an. Nach einem erneut deutlichen 27:6 Erfolg mit vier Touchdowns von vier verschiedenen Receivern konnten wir damit die zwischenzeitliche Tabellenführung erobern…
… welche wir gleich darauf durch eine knappe 6:12 Niederlage gegen starke Darmstadt Fun Diamonds wieder abgeben mussten.
Am Nachmittag konnten wir uns dann trotz einiger Unkonzentriertheiten in der ersten Halbzeit mit 13:8 gegen die Franken Fun Rams durchsetzen und damit den dritten Sieg bei zwei Niederlagen feiern.

Als hätten es die Gastgeber aus Nürnberg geahnt, war das letzte Spiel des Tages gleichzeitig das Spiel um den Turniersieg. Und wir Rooks waren mit dabei. Unser Gegner waren die Wiesbaden Allstars, die sich im Turnierverlauf bis dahin nur eine einzige Niederlage erlaubten. Den besseren Start erwischten die Allstars; sie konnten uns zwei mal direkt an ihrer eigenen Endzone stoppen. Doch unsere Defense hielt ebenfalls gut dagegen und nach einem Touchdown von Fatih Bektas durch einen langen Pass direkt in die Wiesbadener Endzone konnten wir auf 7:13 verkürzen. Es war noch weniger als eine Minute zu spielen, als Wiesbaden dann seinen vierten und letzten Versuch zum 7:19 Endstand verwandeln konnte.

Wir Augsburger rutschten damit auf den dritten Tabellenplatz und wurden noch von den Gaukönigshofen Fighting Irish verdrängt. Dennoch hatten wir viel Spaß beim Turnier und möchten uns bei allen Teams und vor allem natürlich bei den Nürnbergern für die Ausrichtung bedanken.

Stimmen zum Turnier:

  • Chris Kämpfe (Headcoach und Defensive Coordinator): „Im Großen und Ganzen war das Turnier recht erfolgreich, was der 3. Platz untermauert. Man hat gesehen, dass die Grundlagen vorhanden sind, nun müssen wir noch aus dem Winterschlaf erwachen, damit wir am 10. Mai bei unserem Heimturnier in Topform sind!“
  • Andreas Binder (Quarterback): „Der Aufwärtstrend hält an, doch noch sind unsere Leistungen in der Offense zu unbeständig, als dass es für den Turniersieg reichen könnte. Zumindest wissen wir nun genau, woran wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen. Kompliment an die Defense ;).“
This entry was posted in Allgemein, Flag Football and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.